Wenn Sie sich quälen können, können Sie auch schreiben.

Vielleicht war Schreiben für Sie in der Schule die reinste Qual. Und ist es vielleicht noch immer.

Von diesen Qualen möchten wir Sie erlösen.

Von der Qual, einen Satz nicht mit «ich» anfangen zu dürfen. Und auch nicht mit einem grossen «und». Von der Qual, möglichst viele und blumige Adjektive zu benutzen, um einen Text «lebendiger» zu machen. Von der Qual, nach einem Synonym-Wort zu suchen, obwohl Sie am liebsten dasselbe Wort zweimal benutzen würden.

Tun Sie′s!

Wir möchten Sie auch sonst dazu ermuntern, so zu schreiben, wie Sie gerne schreiben würden, wenn Sie nur so schreiben dürften, wie Sie gerne würden.

Das ist jetzt kein vorbildlicher Satz. Unsere Texttrainings haben auch nicht das Ziel, dass Sie so schreiben wie wir. Sondern dass Sie zu Ihrer eigenen Sprache finden.

Dazu befreien wir Sie von der Last der Schule, die Sie mit sich herumschleppen.  

Wir zeigen Ihnen, wie unverkrampft man ans Schreiben herangehen kann. Wie man – wie ein Klavierspieler – einfache Partituren übt und sich steigert.

Wie man alles in allem nicht nur besser schreibt, sondern schneller, verständlicher und – mit Freude.

Zugegeben: Auch Texte, die sich lesen, als seien sie locker aus den Fingern geflossen, können ein Stück hartes Arbeit sein.

Wagen Sie es – und Sie werden nicht nur Qualen, sondern vor allem Leichtigkeit erleben.